Kanal-TV-Untersuchung

Technik

Ein hochmoderner Kamerafahrwagen wird in den Kanal hinabgelassen und vom TV-Inspektor durch den Kanal gefahren. Von der Bedienzentrale aus verfolgt der TV-Inspektor die Fahrt durch den Kanal und kann die Hochleistungskamera zielgenau auf defekte oder auffällige Kanalabschnitte ausrichten. Neben der optischen Aufzeichnung bewertet der TV-Inspektor festgestellte Mängel oder Auffälligkeiten nach gängigen Standards, z. B. Isybau 96, Isybau 2001, und EN 13508-2.

Einsatzgebiete

Durch die TV-Kanaluntersuchung können optische Schäden oder Fehler im Kanalsystem festgestellt und lokalisiert werden. Die dabei entstanden Aufnahmen helfen zu entscheiden, ob und in welcher Art eine Sanierung des Kanals notwendig ist. Unsere modernen Kamerafahrzeuge sind zudem mit Satelliten-Kameras ausgerüstet. Damit können Anschlussleitungen vom Hauptkanal aus untersucht und dokumentiert werden.
Neben der Untersuchung auf Schäden dient die TV-Kanal-Untersuchung auch zur Dokumentation von Neubau – und Gewährleistungsabnahmen. Modernste Technik und jahrelange Erfahrung tragen dazu bei, dass alle Rohrgrößen im Haus- und Außenbereich professionell Untersucht werden können.
Eine Kabellänge von bis zu 600 Meter ermöglicht ein effizientes Untersuchen auch von langen Kanalabschnitten, da ein zeitaufwendiges umsetzen des Kamerafahrwagens eingespart werden kann.
Zusätzlich zur klassischen TV-Kanal-Untersuchen ist ebenso eine Deformationsvermessung von neu verlegten Kanalrohren möglich. Dabei können kleinste Verformungen des Kanals festgestellt und dokumentiert werden.

Dokumentation

    Im Anschluss an die TV-Untersuchung erhalten Sie von uns eine ausgiebige Dokumentation Ihres Kanalsystems.
    Folgende Bestandteile können wir Ihrer Dokumentation beifügen:
  • DVD oder USB-Stick mit der kompletten TV-Untersuchung
  • Gängigen Datenschnittstellen (Isybau; XML; M 150)
  • Ausführliche grafische Darstellung der Untersuchung
  • Auf Wunsch eine Schachtinspektion mit 3D-Kugelbildscanner