Rohr- und Kanalreinigung

Technik

Eine Reinigung des Kanalsystems sollte in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, um Ablagerungen zu beseitigen. Darüber hinaus schützt eine Reinigung vor unangenehmen Gas-und Geruchsbelästigungen. Bei der Rohr- und Kanalreinigung wird unterschieden zwischen:

  • hydrodynamischer Reinigung
  • elektromechanische Reinigung
  • Molchreinigung

Bei der elektromechanischen Reinigung wird mit einer Spirale und speziellen Fräs- und Schleuderköpfen das Kanalsystem von Kalk-/Urinsteinablagerungen, Fetten und Wurzeleinwüchsen befreit.
Dieses Verfahren eignet sich besonders im Haus oder Gebäudeinnenbereich. Die Geräte können bis zur Arbeitsstelle gebracht werden. Egal ob Keller oder Dachboden. Mit Hilfe einer elektrischen Antriebseinheit wird die Spirale auf ca. 800 U/ min. gebracht. Die angebauten Werkzeuge lösen die Verstopfung und reinigen die Rohre. Egal ob Fallstrang oder Grundleitung. Einsetzbar ist diese Technik ab Rohrdurchmesser 30 mm.

Bei der hydrodynamischen Reinigung werden mittels Wasserhochdruck und speziellen Wasserdüsen die Ablagerungen im Kanalsystem beseitigt. Mit einem Wasserdruck von bis zu 205 bar können Kanäle bis zu einer Dimension von DN 2500 wirtschaftlich und umweltfreundlich gereinigt werden. Die in den Fahrzeugen verbaute Wasserrückgewinnung reinigt das aufgesaugte Abwasser von Feststoffen und leitet dieses in die Wassertanks, aus denen die Hochdruckpumpe versorgt wird. Diese Technik sorgt für einen geringen Frischwasserverbrauch und schont dadurch die kostbaren Trinkwasservorräte. Unsere modernen Hochdruckspül – u. Saugfahrzeuge sind mit Hochdruckschlauchlängen bis 300 m ausgestattet und können per Funkfernsteuerungen auch über mittlere Distanzen bedient werden.
Für Reinigungsarbeiten im Bereich der Grundstücksentwässerung setzten wir einen kleineren Spülwagen ein. Dadurch kann eine Kanalreinigung problemlos in engen Gassen oder schwer zugänglichen Stellen durchgeführt werden.

Bei Abwasserdruckleitungen kommt die Molchreinigung zum Einsatz. Hierbei wird in die Druckleitung ein „Molch“ eingesetzt der dann durch Wasser oder Luftdruck durch die zur Reinigende Strecke gedrückt wird. Dabei werden die Ablagerungen abgeschabt und zum Ende der Druckleitung transportiert. Hier können unsere Saugfahrzeuge das ankommende Räumgut aufsaugen. Durch unsere langjährige Erfahrung in diesem Bereich können wir selbst Verstopfungen im Druckleitungssystem beheben.

Einsatzgebiete

Elektromechanische Reinigung
Dieses Verfahren eignet sich besonders im Haus oder Gebäudeinnenbereich. Die Geräte können bis zur Arbeitsstelle gebracht werden. Egal ob Keller oder Dachboden.

Hydrodynamischen Reinigung
Bei mittlerem Verschmutzungsgrad im Kommunalen Kanal wird häufig die Hydrodynamische Reinigung durchgeführt. Für Reinigungsarbeiten im Bereich der Grundstücksentwässerung setzten wir einen kleineren Spülwagen ein. Dadurch kann eine Kanalreinigung problemlos in engen Gassen oder schwer zugänglichen Stellen durchgeführt werden.

Molchreinigung
Vorwiegend wird die Molchreinigung für Abwasserdruckleitungen eingesetzt. Auch kommen immer wieder Druckleitungen im industriellen Bereich für diese Reinigungsmethode in Frage. Beispielsweise können Kühlleitungen von Maschinen oder Stoffleitungen, welche Zusatzstoffe in die Produktion transportieren, gereinigt werden.